Symptome bei Menschen, die im Schlaf elektromagnetischen Strahlungen ausgesetzt sind

Im Rahmen von statistischen Untersuchungen in Familienräumen, durchgeführt von Herrn Stojan Velkoski aus dem Forschungszentrum „Soncev Zrak“ aus Skopje, in denen über 20.000 Menschen unterschiedlichen Geschlechts und Alters untersucht wurden, stellte sich Folgendes heraus:

Über 75% der Menschen sind gegen elektromagnetische Strahlungen im eigenen Haus empfindlich.

Neben dem ätherischen Körper besteht der menschliche Organismus auch aus subtilen Teilchen aus energetischen Feldern, die den lebendigen Organismus bilden.

Die Abbildung zeigt ein solches energetisches Feld, in der Öffentlichkeit als Aura bekannt. Aufgrund der Farben und der Intensität in der Aura kann man genau den gesundheitlichen Zustand des Individuums feststellen, sowie seine natürlichen Prädispositionen. Dieses Bild wurde vom Autor des BIO SPH Programms 1996 in Genf mit Hilfe der Aurovisiontechnik aufgenommen.

Das beweist, dass unser immaterieller Körper, bekannt als Aura, in Anwesenheit von elektromagnetischer Strahlung enorme Beschädigungen erleiden muss. Dies überträgt sich dann auf die Zellenharmonie, die im Einfluss der elektromagnetischen Strahlung auf die Zellenfunktion wirkt.

Menschen, die während des Schlafs den erwähnten Strahlungen ausgesetzt sind, leiden an Schlaflosigkeit oder haben Alpträume, Herzrhytmusstörungen, wachen mit chronischer Müdigkeit auf, haben Kopfschmerzen, sind schläfrig, nervös, steif und haben Schmerzen im Körper. Sie spüren die Vibrationen während des Schlafes, was Konsequenzen hat und zu Krankheiten führt.

Kinder, die während des Schlafens den erwähnten Strahlungen ausgesetzt sind, schlafen unruhig, sie wälzen sich herum, schwitzen, sind Bettnässer, wachen weinend auf, verlieren die Immunität und es treten diverse Krankheiten mit Konsequenzen für ihre Gesundheit und ihr Leben auf.

Unsere Statistik beweist, dass mehr als 95% der Krebskranken oder an Krebes Gestorbenen elektromagnetischer Strahlung ausgesetzt waren, wobei man nicht die technische Strahlung von Haushaltsgeräten oder die Arbeit von Elektromaschinen in den Schlafzimmern oder Arbeitsräumen einkalkuliert. Die durchschnittliche Widerstandsfähigkeit der Betroffenen gegen geopathogene oder kosmische Strahlung beträgt etwa 10 Jahre.

Erstaunlich ist die statistische Angabe, dass Herzkranke oder Personen mit Schlaganfällen über 10 Jahre lang den genannten Strahlungen ausgesetzt waren.

Man entdeckte, dass auch die Sterilität eng verbunden ist mit der Anwesenheit der elektromagnetischen Strahlungen (Anlage: Attest des Veterinärinstituts). Dasselbe beobachtet man bei Menschen, die sich in strahlenbelasteten Familien- oder Arbeitsräumen aufhalten. Dabei kommen Krankheiten wie Rheuma, Arthritis, Allergien, Zysten, Tumore, Psychodepressionen, Versickung, Trägheit u.a. vor.

Die Paralysen bei Kindern, Diabetes und andere Diagnosen erscheinen als Folge der Strahlungen.

Die Art der Krankheit und die Zeit ihrer Erscheinung hängen ab von folgenden Faktoren: Genetische Prädisposition, die Strahlungsdauer, die Art der Strahlung und die Art der geologischen Struktur auf der man lebt und durch die die Strahlungen dringen. Ferner können diese Einflüsse in gewissem Sinne den Grad und die Art des Krankheitsbildes identifizieren.

 

Stress

Der Stress im lebendigen Organismus hat einen sehr schädlichen Einfluss, aber nicht nur aus einem psychologischen Gesichtspunkt, da an Farmen dieses Phänomen nicht existiert. Stress im lebendigen Organismus wird durch das Eindringen elektromagnetischer Felder und Strahlungen in die Zellen verursacht.

Es ist interessant, dass die natürlichen elektromagnetischen Felder eine schwache Intensität, jedoch eine sehr starke Depolarisierungskraft auf der Zellebene haben.

Die langjährigen Untersuchungen von Herrn Stojan Velkoski von „Soncev Zrak“ bestätigen den schädlichen Einfluss der natürlichen elektromagnetischen Felder auf die Lebewesen. Die Felder sind einer der größten Verursacher von bösartigen Krankheiten. Für mehr Informationen siehe www.who.int (electromagnetic fields and public health: extremely low frequency fields and cancer).

Um solche Tragödien zu verhindern, sollte man an Orten wohnen, die eine reduzierte elektromagnetische Strahlung aufweisen. Wenn das nicht möglich ist, muss man rechtzeitig die eigene Gesundheit und die Gesundheit anderer schüzten. Einen präventiven und kompletten Schutz ermöglicht das Programm BIO-SPH.

 

 

 

 

DER EINFLUSS VON STRAHLENBELASTUNGEN AUF DIE MENSCHLICHE GESUNDHEIT MIT UND OHNE DEM ABSCHIRMGERÄT BIO-SPH

Folgende Studie untersucht die Schädlichkeit der Strahlenbelastungen und die Abschirmseffizienz des Abschirmprodukts BIO-SPH

 

Abb I. Messung des Hautwiderstandes, der geopathogenen Störfeldern und zwei aktiven Mobilfunkgeräten ausgesetzt ist (dargestellt in kΩ)

Grafik 1. Ergebnisse der Messung des Hautwiderstandes, der geopathogenen Störfeldern und zwei aktiven Mobilfunkgeräten ausgesetzt ist

Abb II.

Messung des Hautwiderstandes, der geopathogenen Störfeldern und zwei aktiven Mobilfunkgeräten ausgesetzt ist, aber mit dem Abschirmgerät BIO-SPH (dargestellt in kΩ)

Grafik 2. Ergebnisse der Messung des Hautwiderstandes, der geopathogenen Störfeldern und zwei aktiven Mobilfunkgeräten ausgesetzt ist, mit dem Abschirmgerät BIO-SPH

 


Ergebnisse der Messung des Hautwiderstandes (dargestellt in kΩ)

Die Ergebnisse der Messung des Hautwiderstandes, der Strahlenbelastungen ausgesetzt ist, werden mit und ohne dem Abschirmgerät BIO-SPH im Abb. 1 und Abb. 2 dargestellt. Es ist ersichtlich, dass eine hohe Strahlenbelastung besteht. Kontrollmessungen unter den gleichen Bedingungen, aber mit BIO-SPH- Abschirmung, werden unter Abb.1 und Abb. 2 dargestellt.

 

Abb III. Blutuntersuchung neben dem Dunkelfeldmikroskop, in Entfernung von 600 mm bzw. 1000 mm

Abb IV. Blutuntersuchung neben dem Dunkelfeldmikroskop, in Entfernung von 600 mm bzw. 1000 mm, mit BIO-SPH-Abschirmung


Abb V . Erythrozyte, vor Durchführung des Tests


Abb VI. Erythrozyte nach 10 Minuten langer Aussetzung neben zwei klingelnden Handys


Abb  VII. Erythrozyte bei einer

neuen Blutentnahme vor Durchführung des Tests


Abb VIII . Erythrozyte nach 10 Minuten langer Aussetzung neben zwei klingelnden Handys, aber mit BIO-SPH-Abschirmung

Abb XI. Haus leben, ohne Schutz

Abb X. Haus Residenz mit Schutz Bio-SPH

 

Diese Studie wurde in der Heilpraxis “Paracelsius” in Skopje durchgeführt.

Es wurde eine Blutprobe entnommen und die Erythrozyte und Symbiote mit dem Dunkelfeldmikroskop untersucht. Neben dem Dunkelfeldmikroskop, in Entfernung von 600 mm, wurden zwei klingenlde Handys gestellt. Die Blutprobe wurde mit und ohne dem Abschirmprodukt BIO-SPH durchgeführt.

Die dargestellten Fallbeispiele lassen schließen, dass die Strahlenbelastung krank machende Auswirkungen auf den Zellschutz und somit auf das Immunsystem hat.

Ohne dem Abschirmprodukt BIO-SPH verändert sich die morphologische Struktur der Erythrozyte nachdem sie 10 Minuten Mobilfunkstrahlungen ausgesetzt wurden. Die Konturen der Erythrozyte sind weniger differenziert bzw. sie werden weniger beweglich und ändern ihre Form. Bei Strahlenbelastungen gruppieren sich die Symbiote und werden weniger beweglich.

Der „Neutralisator-Transformer BIO-SPH“ bietet eine optimale Abschirmung gegen die schädlichen Strahleneinflüsse.

 

 

Leiden Sie an chronischer Müdigkeit? Haben Sie Kopfschmerzen oder Herzklopfen? Schlafen Sie unruhig?
Alarm – Sie sind Strahlungen ausgesetzt.

Haben die Strahlungen schädichen Einfluss auf Menschen, Tiere und Pflanzen?

Ja. Die Strahlungen verursachen ein Ungleichgewicht der Zellen, was wiederum Ursprung vieler Krankheiten und Symptome ist, deren Folgen sehr ernsthaft sein können.

Gibt es eine entsprechende Abschirmung?

Ja. Die klinisch geprüften und patentierten Abschirmgeräte des Neutralisator-Transformers BIO-SPH.

Was ist BIO-SPH?

Das Abschirmgerät “BIO-SPH” – Neutralisator-Transformer, neutralisiert die schädlichen Strahlungen und harmonisiert den Anwendungsbereich.

Ist BIO-SPH schädlich für Menschen?

Das Abschirmgerät ist nicht schädlich für Menschen. Es ist aus Naturmaterialien gefertigt und verursacht durch seine Anwendung keinen Schaden.

 

Wissenschaftliche Publikationen Schutz mit BIO-SPH

 

1. MD Medicaldata

2. EFFECT OF THE ELECTROMAGNETIC RADIATION ON THE CEL

 

Schutz vor Betrug Geräte für elektromagnetische Strahlung.

1. www.space.bas.bg/SENS-2007/4-16.pdf